Gesellschaftsbauten

Verfasst von , letzter Stand .

Einleitung überspringen

Unter Mitwirkung des Ingenieurbüros entstanden einige öffentliche Gebäude (Gesellschaftsbauten). Hier ein ausgewähltes Beispiel.

Gesamtansicht des Kurhauses in Boltenhagen

Unter Mitwirkung des Ingenieurbüros entstanden in den vergangenen Jahren einige Gesellschaftsbauten (öffentliche Gebäude). Aus der Vielzahl dieser Vorhaben wird eines nachfolgend kurz vorgestellt.

Am Ende der Ausführungen finden Sie eine Liste mit weiteren Beispielen.

Neubau öffentliches Gebäude

Kurhaus Ostseeallee 4 in 23946 Ostseebad Boltenhagen

Ergänzung der Ortslagengestaltung durch ein Gästehaus als öffentliches Gebäude in Verlängerung der Achse der Seebrücke im Ostseebad Boltenhagen.

Planung

Dr. phil. Peter Lemburg
Architektur- und Kunsthistoriker

Rothenburgstraße 33
12165 Berlin


Aufgabenstellung und Realisierung

Neubau eines öffentlichen Gebäudes in konventioneller Bauweise mit – für die Region – typischer Dachform.

Das teilunterkellerte Gebäude erhielt einen als “Weiße Wanne” ausgeführten Kellerbereich. Das Erd- und das Obergeschoss wurden massiv in Mauerwerk und teilweise in Stahlbeton errichtet.

Der Mansarddachstuhl erhielt durch die verwendeten Konstruktionshölzer die im Bild erkennbare, geschwungene Form. Der repräsentative Turm des Boltenhagener Kurhauses wurde bis zur Fensterbüstung in massiver Bauweise fortgeührt und erhielt einen Abschluss aus einer verschalten Stahl-Glas-Konstruktion.

Erbrachte Leistungen

Das Ingenieurbüro war an der Realisierung des Vorhabens mit folgenden Leistungen beteiligt:

  • Untersuchung von Entwurfsvarianten,
  • Tragwerksplanung (Statik und Konstruktion),
  • Bauphysikalische Nachweise zum bautechnischen Brandschutz,
  • Bauphysikalische Nachweise zum Wärmeschutz,
  • Detailabstimmungen insbesondere zum Stahlbau,
  • Baubetreuung.

Vergleichbare Vorhaben (Auszug)

An vergleichbaren Bauvorhaben war und ist das Ingenieurbüro mit verschiedenen Leistungsbildern beteiligt. Die nachfolgende Auswahl zeigt einige Beispiele und deren Lage:

Ihr Kommentar